Newsroom

Was sind CO2-Äquivalente?

1. April 2021 Lesezeit ca. 3 Min.
Ein weiß-roter Industrieller Schornstein, aus dem Rauch kommt - zur Emission von CO2 kommen noch CO2-Äquivalente

Was sind CO2-Äquivalente?

5 min Lesezeit
Reading Time: 3 minutes

Im Zusammenhang mit dem Treibhauseffekt und dem anthropogenen Klimawandel hat vermutlich schon mittlerweile jeder von CO2 als Treibhausgas gehört. Doch in vielen Modellen, die den Schadstoffausstoß darstellen, wird stattdessen von CO2e gesprochen.

Damit sind sogenannte CO2-Äquivalente (äquivalent = gleichwertig) gemeint. Neben Kohlendioxid gibt es nämlich noch weitere Treibhausgase, wie zum Beispiel Methan und Lachgas. Diese haben jedoch andere Treibhauswirkungen als CO2. Um die Wirkungen vergleichbar zu machen und ein einheitliches Modell für Treibhausgasemission schaffen zu können, hat das Expertengremium der Vereinten Nationen (Intergovernmental Panel on Climate Change, IPCC) das Globale Erwärmungspotenzial (Global Warming Potential) definiert. Die CO2-Äquivalente dienen dabei als Maßeinheit, wie sich die Treibhauswirkung eines Gases im Vergleich zu Kohlendioxid verhält. 

Das Treibhausgas CO2 dient als Referenz, da es am häufigsten vorkommt und eine geringere Wirkung hat als andere Treibhausgase. Wenn also ein Kilo eines Gases dieselbe Treibhauswirkung wie fünf Kilo CO2 hat, dann liegt sein CO2-Äquivalent bei 5kg CO2e.

Der anthropogene Treibhauseffekt – kurz erklärt

Generell ist der Treibhauseffekt etwas Natürliches und auch sehr Wichtiges! Die Erde ist von einer gasförmigen Atmosphäre umgeben. Hier sind die sogenannten Treibhausgase wie Kohlendioxid und Methan enthalten. Wenn Sonnenstrahlen die Atmosphäre durchdringen und auf die Erdoberfläche treffen, wird der Großteil dort absorbiert und in Wärme umgewandelt. Ein Teil dieser Wärmestrahlung wird durch die Treibhausgase festgehalten und hält so die Atmosphäre auf einer Durchschnittstemperatur von etwa +15°C. Ohne diesen natürlichen Treibhauseffekt läge die durchschnittliche Temperatur der Erde bei etwa -18°C und sie wäre als Eisplanet unbewohnbar. 

Der anthropogene (menschengemachte) Treibhauseffekt bezeichnet den Einfluss des Menschen auf die Konzentration der Treibhausgase in der Atmosphäre. Durch die Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle und Erdöl und auch die zunehmende Rodung von Bäumen hat sich die Konzentration der Treibhausgase in den letzten 150 immens erhöht. Vereinfacht gesagt, wird durch mehr Treibhausgase auch mehr Wärme gespeichert und die Temperatur der Atmosphäre erhöht sich. Kohlendioxid macht dabei den größten Teil der von Menschen verursachten Treibhausgase aus – ist aber bei Weitem nicht das Einzige.

Rauchende Schornsteine und Strommasten - CO2-Äquivalente geben die Schadstoffemission an

Treibhauswirkung anderer Gase

Ein weiteres bekanntes Treibhausgas ist Methan. Es wird unter anderem beim Reisanbau, beim Kohlebergbau und beim Zerfallsprozess von Sümpfen ausgestoßen. Eine große Quelle von Methan ist zudem die Fleischwirtschaft, da es von Rindern während der Verdauung ausgestoßen wird. Rechnet man mit einem Zeitraum von 100 Jahren, dann hat ein Kilo Methan dieselbe Wirkung wie 25 Kilo Kohlendioxid, also 25 CO2e.

Der einbezogene Zeitraum wird darum erwähnt, da die Treibhausgase unterschiedlich lange in der Atmosphäre verbleiben. Während Kohlendioxid über Jahrhunderte bleibt, hat beispielsweise Methan eine Halbwertszeit von 15 Jahren und wird zu CO2 und Wasserdampf abgebaut. Wenn man also bei der vorherigen Rechnung nur einen Zeitraum von 20 Jahren betrachtet, würde sich für Methan sogar ein Wert von 70 bis 85 Kilo CO2e ergeben. 

Durch den vermehrten Einsatz von Kunstdünger gelangt auch zunehmend Lachgas in die Atmosphäre. Seit Beginn der Industrialisierung stieg die Konzentration von 270 ppb (parts per billion) auf mehr als 330 ppb. Dies ist besonders kritisch, da Lachgas bei einem Betrachtungszeitraum von 100 Jahren einen Wert von 300 CO2e hat.

Zudem gibt es auch Kühlmittel wie Flour-Kohlenwasserstoff, welche im selben Betrachtungszeitraum sogar einen Wert von mehreren 1000 CO2e aufweisen können. Allerdings sind diese Kühlmittel in Kühlschränken in Deutschland mittlerweile verboten.

Emission in Deutschland 

Gemäß Schätzungen des Umweltbundesamtes wurden allein in Deutschland im Jahr 2019 rund 805 Millionen Tonnen CO2e freigesetzt. Im Schnitt verursachte also jeder Deutsche etwas über 11 Tonnen CO2e. Dies liegt über dem EU-Durchschnitt von knapp 8,8 CO2e – wobei die Emissionen, die bei der Produktion von Importgütern entstehen, nicht einberechnet sind. Das Ziel ist, dass Deutschland bis 2050 treibhausneutral ist. Seit 1990 konnte die Gesamtemission schon um 35,7% reduziert werden, doch das ist bei Weitem noch nicht genug.

Der Großteil der Emission besteht dabei aus Kohlendioxid. Das meiste davon kommt von der Verbrennung fossiler Brennstoffe wie beispielsweise im Verkehr. Im privaten Haushalt entstehen die meisten Schadstoffe durch das Heizen mit Heizöl oder Erdgas und durch den Gebrauch privater PKW. Etwa 7,4% der Gesamtemission stammt aus der Landwirtschaft, besonders aus der Fleischindustrie. Dabei handelt es sich jedoch hauptsächlich um Methan und Lachgas. Während in Europa mittlerweile ein Rückgang der Treibhausgasemission zu beobachten ist, bleibt diese in den USA auf einem gleichbleibend hohen Niveau und in China ist sogar ein Anstieg erkennbar. Wir in Deutschland sollten auch im privaten Raum darauf achten, den eigenen ökologischen Fußabdruck möglichst klein zu halten, um dem anthropogenen Treibhauseffekt entgegenzuwirken.

https://www.myclimate.org/de/informieren/faq/faq-detail/was-sind-co2-aequivalente/

https://www.nachhaltiger-warenkorb.de/was-sind-co2-aequivalente/

https://utopia.de/ratgeber/co2-aequivalente-was-diese-angabe-bedeutet/

https://www.umweltbundesamt.de/daten/klima/treibhausgas-emissionen-in-deutschland#emissionsentwicklung

https://www.energie-lexikon.info/co2_aequivalente.html

https://www.co2online.de/glossar/de/default/definition/co2-aequivalent/

https://www.net4energy.com/wiki/co2-äquivalent

https://www.umweltberatung.at/co2-aequivalente-def

http://www.klimaretter.info/tipps-klima-lexikon/10978-kohlendioxidaequivalent-co2-aequivalent

https://www.greenpeace.de/themen/klimawandel/welche-treibhausgase-verursachen-die-erderwärmung

https://www.fieberitz.de/beratung/glossar/detail/term/co2-aequivalent/

https://www.tech-for-future.de/co2-methan/

https://www.klett.de/alias/1016053

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/co2-emissionen-103.html